-Direkt zur Navigation -Direkt zum Seiteninhalt.

 

Eröffnung


des Um- und Zubaus am Sonntag, den 7. Oktober 2007


FEIER & DANK / Nach zweijähriger Um- und Zubauphase wurde die Hauptschule Seitenstetten-Biberbach nunmehr offiziell feierlich eröffnet.

10:00 Uhr    Festmesse in der Stiftskirche

11:30 Uhr    Feierliche Eröffnung in der Schule

13:00 bis
15:00 Uhr    Hausbesichtigung mit Präsentationen


Wir danken für Ihren Besuch!
Die Schulgemeinschaft

 

Großes Schulfest
zur Eröffnung der „neuen“ Hauptschule
 


Im Jahr 1971 wurde die Hauptschule Seitenstetten eröffnet, 1996/97 um einen Zubau erweitert und nunmehr einer Generalsanierung in Verbindung mit einem erneuten Zubau unterzogen. Und die „neue“ Schule kann sich wirklich sehen lassen, ist sie doch zu einem wahren Schmuckstück der Marktgemeinde Seitenstetten geworden, in dem sich Schüler/innen wie Lehrer/innen gleichermaßen wohl fühlen können. „Mit viel Liebe zum Detail und unter Einbindung der Schüler- und Lehrerwünsche wurde auch der Außen- und Sportbereich neu gestaltet“, meint ein zu Recht stolzer Bürgermeister Franz Deinhofer über dieses Großprojekt, das der Hauptschulgemeinde Seitenstetten-Biberbach immerhin 1,9 Mill. Euro (ohne Mwst.) an Kosten verursachte.

Für den Biberbacher Bürgermeister, DI Karl Latschenberger, zählen Investitionen in eine Schule zu den schönsten und vornehmsten Aufgaben eines Gemeindevertreters; er meint anerkennend: „Die Sanierung einer Schule könnte nicht besser und professioneller vorbereitet und geplant werden, als es hier der Fall war!“

Der Tag der Eröffnung war ein „sonniger“ in jeder Beziehung: Den Festgottesdienst zum Thema „Salz der Erde“ konzelebrierten Pater Prior Michael Prinz und Pater Laurentius Resch. Für musikalische Umrahmung sorgten der Schüler- und Lehrerchor der Hauptschule sowie Musikschüler/innen. Im Religionsunterricht wurde vorweg die Thematik auch szenisch aufbereitet und im Rahmen der Messfeier präsentiert.

Anschließend zog man im Festmarsch mit der Musikkapelle Seitenstetten zur "neuen" Hauptschule, wo die vielen Festgäste, Eltern und Besucher auch die Musikkapelle aus Biberbach erwartete. In ihren Worten zur Begrüßung ging Hauptschuldirektorin Herta Leitner auch auf ihre „Philosophie“ von Schule ein: „Bei uns konnte nun dank der großzügigen Investitionen ein Umfeld geschaffen werden, das zum gelingenden Lernen und Wohlfühlen beiträgt!“ Im Festakt kam der szenisch unterlegte "Baustellenblues" zur Aufführung, anstatt obligater Festreden stellten die Schüler Markus Grenzlehner und Angelika Reitner Fragen zum Bauprojekt an die Bürgermeister Deinhofer und Latschenberger, Baumeister Ing. Erich Hackl, an Bezirkshauptmann Dr. Hans-Heinz Lenze, Bezirksschulinspektor Josef Hörndler und Landesrat Wolfgang Sobotka. Von den Bauetappen bis hin zur Vorstellung von der idealen Schule wurde alles abgehandelt; BSI Josef Hörndler erklärte „seine“ ideale Schule an Hand der Seitenstettner Schulsymbole "Hirn-Herz-Hand". Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka wiederum lobte die Hauptschule Seitenstetten-Biberbach als besonders engagierte Schule, hob das große Engagement der Direktorin Herta Leitner mitsamt ihrem Team hervor und eröffnete das Gebäude offiziell.

Der Nachmittag war geprägt von Besichtigungen (Küche, Bibliothek, Atelier, Lehrerzimmer …), vielerlei Vorführungen und Präsentationen (im Außenbereich bei und neben der multifunktionalen Sportanlage, an der Kletterwand, bei diversen Spielgeräten, auf der Laufbahn  …) oder auch Mitmach-Aktionen. Das Schulgebäude zierte eine schmucke Ausstellung, der Elternverein sorgte dankenswerterweise für das leibliche Wohl.

 

Der Jahresbericht 2006/07 informiert in einer Beilage detailliert über die einzelnen Bauetappen und dokumentiert den so gut gelungenen Um- und Zubau wie auch das fertige „neue“ Schulgebäude, woran/worin alle.große Freude empfinden.

zurück