-Direkt zur Navigation -Direkt zum Seiteninhalt.

 

 

 Weiße Rose

Kraniche für den Frieden …
Masahiro Sasaki, Sadakos Bruder als Ehrengast beim großen Friedensfest an der Hauptschule.

 

Es war jedenfalls ein außergewöhnlicher Tag, der Schüler/innen und Lehrer/innen sowie allen anwesenden Festgästen von Abt Berthold Heigl, Bezirkshauptmannstellvertreter Mag. Andreas Pechter oder Bürgermeister Franz Deinhofer u. v. a. tief ins Herz eingeschrieben bleibt:

Am 20. Oktober 2009 war der Bruder des als „Atombombenopfer“ weltweit berühmt gewordenen Mädchens Sadako mit seiner Familie an die Hauptschule Seitenstetten-Biberbach gekommen, um in berührender Art und Weise von seinen Erinnerungen an den Atombombenabwurf in Hiroshima und seine Schwester, die an Leukämie erkrankte und 1955 verstorbene Sadako zu erinnern, die längst weltweit als Kranich faltende Botschafterin des Friedens anerkannt ist. In einer bewegenden Performance – gestaltet von Masahiro Sasaki, untermalt mit Friedensliedern von dessen Sohn Yuji und erzählt und eindrucksvoll umgesetzt und nahe gebracht durch das Schriftstellerehepaar Ingrid und Christian Mitterecker – empfanden Kinder wie Erwachsene tief bewegt das tragische Schicksal dieses Mädchens nach. Masahiros großes Anliegen ist es ja, diese Friedensbotschaft weiter zu verbreiten, und als Symbol dafür stehen eben die Kraniche Sadakos; ein winziger Originalkranich Sadakos, der nunmehr für den Kontinent Europa auf der Friedensburg Schlaining verbleibt, wurde auch in Seitenstetten gezeigt.

In der Hauptschule wurde feierlich das neue Friedensdenkmal enthüllt, zuletzt gab es „Friedensballonpost“ – natürlich auch mit Kranichen und darauf geschriebenen Friedensbotschaften, denn: „Hoffnung ruht auf den Schwingen der Kraniche!“ Diesem Leitmotiv Folge leistend sieht die Hauptschule Seitenstetten die Auszeichnung zur „Friedensschule“ auch als vornehme und zugleich verpflichtende Herausforderung an, den Frieden zu leben und Frieden zu verbreiten. Und übrigens: Das Friedensfest finanzierten die Schüler/innen selbst durch das Erzählen der Geschichte von Sadako und den Verkauf von Kranichen.

Programm 

 Videoprojekt

... zur Bildergalerie 

zurück