-Direkt zur Navigation -Direkt zum Seiteninhalt.

 

 

Friede – nunmehr im Zeichen von Kranich und Rose …

 

Für all die Friedensaktivitäten – unter anderem das mehrjährige Sadako-Projekt –, aber auch für Projekte und Initiativen zum Themenschwerpunkt „Unsere Erde“ wurde die HS Seitenstetten-Biberbach 2010 mit dem Anerkennungspreis „Europäische Friedensrose – Waldhausen“ ausgezeichnet.

 

Der Preis – initiiert von Sakralkünstler Pius Frank – wird im Abstand von zwei bis drei Jahren an Personen oder Gruppen vergeben, die sich besonders für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung einsetzen. 
Weitere Preisträger des Jahres 2010 sind: die italienische Schwester Elvira Petrozzi, Gründerin der Cenacolo-Bewegung (Kategorie international), Isolde Schönstein, ARGE Schöpfungsverantwortung Wien (Kategorie Institutionen Österreich) sowie Pater Patrick Kofi Kodom aus Ghana (Kategorie Personen Österreich), der sich besonders um Schubhäftlinge in Österreich verdient gemacht hat.

 

Im Rahmen des Friedensfestes in Waldhausen am 5. September 2010 beteiligten sich Schüler/innen am Friedens-Staffellauf, am zweitägigen Friedensmarsch von Seitenstetten nach Waldhausen, zudem wirkte auch der Hauptschulchor bei Friedensvesper und Festakt mit. Im Vorfeld wurden zur Dekoration des Stiftsareals auch zwei Friedensfahnen gemalt.  

                                             

... und der Weg setzt sich fort!

                                        

 

 

 

Friedensrose-Waldhausen

 

... zur Bildergalerie

21. Dez. 2010 - Friedenstafel 30. Mai 2011 - Friedensdenkmal 1. Sept. 2013 - Buchpräsentation zurück